Infektionsnachweis

HIV-AK-Test (Aids-Test) ­kostenlos und anonym.
Der Test zum Nachweis der HIV-Antikörper kann bei den AIDS-Hilfen Österreichs kostenlos und anonym gemacht werden. Von einigen AIDS-Hilfen werden auch kostenlose Tests zum Nachweis einer Hepatitis-Infektion (HBV und HCV) angeboten. Die Aussagekraft eines negativen Testergebnisses ist nur dann gewährleistet, wenn das diagnostische Fenster (Zeitraum von drei Monaten) berücksichtigt wird.

Ein negatives Testergebnis bedeutet, dass keine HIV-Antikörper nachgewiesen werden konnten. Das heißt, dass die getestete Person bis vor 3 Monaten nicht HIV-infiziert war.

Ein postives Testergebnis bedeutet, dass Antikörper nachgewiesen wurden: es hat also eine Infektion stattgefunden. Jeder positive HIV-Ak-Test wird durch zwei weitere, voneinander unabhängige Tests bestätigt.

Der HIV-Antigentest
Der HIV-Antigentest weist Virusbestandteile im Körper nach und hat den Vorteil, dass dadurch das diagnostische Fenster verkürzt werden kann. In vielen Labors werden der HIV-Antikörper- und der HIV-Antigentest als HIV-DUO-Test gemeinsam eingesetzt.

Der PCR-Test: ein Meilenstein.
Die zur Zeit modernste Methode, Blutspenden auf Krankheitserreger zu testen, ist der PCR-Test. Dieses molekularbiologische Verfahren der Polymerasenkettenreaktion, das auf Grundlagen der Gentechnik basiert, weist die das Blut verunreinigenden Viren direkt nach und nicht wie beim AK-Test nur die Antikörper. Dadurch kann der zeitliche Rahmen des sog. diagnostischen Fensters z. B. bei einer Hepatitis C-Infektion um die Hälfte reduziert werden. Österreich ist eines der wenigen Länder, in denen seit Anfang 1999 alle Blutspenden auf Hepatitis C-Erreger getestet werden. Die meisten Blutspendeeinrichtungen in Österreich setzen den PCR-Test auch zum Nachweis von Hepatitis B und HI-Viren ein. Die Gefahr, sich mit Spenderblut oder -produkten zu infizieren, wird dadurch erheblich eingeschränkt.

Auch in den AIDS-Hilfen kann man PCR-Tests auf HIV machen lassen. Ab 14 Tagen nach einem Risiko liefert die PCR ein sicheres Testergebnis, wobei zur absoluten Absicherung stets 12 Wochen nach dem Risiko noch ein zusätzlicher Antikörper- oder DUO-Test gemacht werden sollte.