WHO warnt vor HIV und Hepatitis C Koinfektionen

Mehr als zwei Prozent der Weltbevölkerung sind zugleich mit HIV und Hepatitis C infiziert. Das geht aus einem kürzlich veröffentlichten Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hervor. Der Bericht, für den die Universität Bristol und die London School of Hygiene and Tropical Medicine knapp 800 Studien aus den Jahren 2002 bis 2015 analysierten, zeigt deutlich, dass Menschen mit HIV ein wesentlich höheres Risiko haben, sich mit Hepatitis C zu infizieren – laut Datenanalyse ist die Wahrscheinlichkeit bis zu sechsmal höher.

WEITERLESEN ->

HIV-Infektionen in Österreich gehen nicht zurück

Im vergangenen Jahr haben sich Österreich insgesamt 428 Personen mit dem HI-Virus infiziert. Die Neudiagnosen betreffen auch 2015 wieder bei weitem mehr Männer als Frauen. Somit hat sich gegenüber den letzten Jahren nicht viel verändert und man kann festhalten, dass wir von den niedrigeren Zahlen früherer Jahre (siehe Abbildung 1) weit entfernt sind und sich beim HIV-Risikoverhalten leider nicht viel verbessert hat.

WEITERLESEN ->

PlusMinus 04/15

Themen:
- Kürzungen sind der falsche Weg
- Beratung und Testung in der AIDS-Hilfe Vorarlberg
- Das Land bekennt sich zur finanziellen Unterstützung der Aidshilfe Salzburg
- Wirksame HIV-Prävention 2016
- "Wackelt die Betreuung, ist alles bedroht"
- HIV-Therapie: Erfolgsgeschichte im Überblick
- Rezension

WEITERLESEN ->

med update 11-15

Thema:
Termine zum Welt AIDS Tag 2015

WEITERLESEN ->

Seiten

Die Aidshilfen Österreichs RSS abonnieren