aidsHilfe Kärnten

Beratungs- und Betreungsangebot

Telefonische/ persönliche Beratung:
Einer der wichtigsten Aufgaben der aidsHilfe Kärnten ist die Beratungstätigkeit. Häufig ist die Unsicherheit über die Infektionsmöglichkeiten Ursache von Ängsten, mit denen man meist alleine bleibt. Im vertraulichen Gespräch mit einem ausgebildeten Berater kann geklärt werden, wie es sich mit dem eigenen Infektionsrisiko verhält und ob ein HIV-Antikörpertest notwendig ist.
Oft ist es auch so, dass jemand sehr schnell eine Antwort auf seine Probleme haben will oder nicht sofort in eine Beratungsstelle kommen möchte. Hier bietet unser Telefonservice (43-463-55 1 28) die Möglichkeit, Auskunft und Klarheit zu erhalten:
Denn mehr Wissen schafft oftmals auch mehr Sicherheit.

Psychosoziale Betreuung:
Für Menschen, die sich mit dem HI-Virus infiziert haben oder an Aids erkrankt sind, und auch für Angehörige ist es oft schwer, bestimmte Alltagssituationen zu meistern. Wir wollen Ihnen dabei helfen. Wir bieten dazu neben medizinischen Beratungen auch eine Reihe von sozialen Hilfen an.
Der Kinderhilfsfond der aidsHilfe Kärnten ist eine unabhängige finanzielle Einrichtung zugunsten von Kindern HIV positiver und an Aids erkrankter Elternteile. Nachdem nicht nur HIV positive Kinder an der Infektion leiden, ist dieser Fond auch für Kinder offen, deren Eltern bzw. Elternteile mit dem Virus belastet sind.
Wer in einer Notsituation unsere Hilfe braucht, kann mit unserer Unterstützung rechnen.

Telefon

0463/ 55 1 28

Fax

0463/ 516 492

Testangebot

Der HIV-Antikörpertest ist die einzige Möglichkeit, gesichert zu erfahren, ob eine Infektion stattgefunden hat oder nicht. Dazu ist nur eine Blutabnahme notwendig. Die Blutprobe wird anschließend in einem Labor getestet. Bei uns erhalten Sie nach 5 Tagen das entsprechende Befundergebnis zurück. HIV negativ = keine Infektion hat stattgefunden. HIV positiv = eine Infektion hat stattgefunden. Aber: Der Test ist kein Schutz vor der Ansteckung!

Prävention

Das Wissen um die Infektionsgefahren und deren Vermeidung ist der einzige Schutz vor einer Ansteckung. Für Einzelpersonen und Paare ist das Beratungsgespräch bei uns eine gute Möglichkeit, zu diesem Wissen zu kommen. Aber auch Gruppen können sich durch uns informieren lassen. Wir stellen für Veranstaltungen und Gruppentreffen jederzeit Referenten zu Verfügung.
Über uns kann auch Informationsmaterial in großer Zahl, Poster und Videokassetten angefordert werden.

Beratung:
Mo, Di, Do. von 17 bis 19 Uhr
Telefonische Beratung:
Mo, Di, Do von 17 bis 19 Uhr
Testung:
Di. von 17-19 Uhr